Hauptkategorie: ROOT Kategorie: Informationen Drucken
Störung Ursache Abhilfe
     
     
1. Pumpe läuft nicht 1.1 Keine Stromzufuhr Stromanschluß überprüfen. Mit dem Stromversorgungsunternehmen in Verbindung setzen.
  1.2 Sicherungen durchgbrannt Ursache ermitteln. Durchgebrannte Sicherungen auswechseln, wenn diese wieder elektrische Installation, der Motor und das Kabel überprüft werden.
  1.3 Das Überstromrelais hat ausgelöst Überstromrelais wieder einschalten. Wenn es wieder auslöst, Stromaufnahme prüfen.
  1.4 Die magnetische Spule im Motorschutzschalter / Steuerschütz ist kurzgeschlossen (Kein Einschalten) Spule auswechseln, Spulspannung prüfen.
  1.5 Die Kontakte im Motorschutzschalter / Schütz sind schadhaft Motorschutzschalter/Schütz auswechseln.
  1.6 Der Steuerstromkreislauf ist ausgefallen oder ist schadhaft Steuersicherung/Steuerstromkreislauf und Kontakte in den Steuereinrichtungen prüfen
  1.7 Pumpe wurde durch Trockenlaufschutz abgeschaltet Einbauhöhe des Trockenlaufschutzes prüfen. Einstellung des Druckschalters prüfen.
  1.8 Motor oder Kabel ist schadhaft Motor und Kabel durch Widerstandsmessungen prüfen.
  1.9 Motor ist durchgebrannt wegen unzureichender Kühlung Einbau eine neuern Motors mit Kühlmantel. Motordurchmesser muss mindestens 1 " kleiner sein als der Brunnendurchmesser.
     
2. Pumpe läuft, aber fördert kein Wasser  2.1 Kein Wasser oder zu niedriger Wasserstand im Brunnen Prüfen, ob der Wasserstand während des Betriebs min. 1,0 m über dem Einlaufteil der Pumpe steht.
  2.2 Das Rückschlagventil ist in geschlossener Stellung blockiert Pumpe ziehen und Ventil erneuern oder reparieren.
  2.3 Das Sieb ist verstopft Pumpe ziehen und Sieb im Einlaufteil reinigen.
  2.4 Die Pumpe ist schadhaft Pumpe ziehen, demontieren, reinigen und prüfen. Alle schadhaften Teile auswechseln.
     
     
3. Pumpe läuft mit verringerter Leistung 3.1 Falsche Drehrichtung Siehe „Elektrischer Anschluß“, Drehrichtung der Pumpe und des Motors prüfen. Die Drehrichtung der Pumpe wird dadurch festgestellt, daß man den Absperrschieber  zwischen  Pumpe  und  Druckkessel  schließt.  Der  zwischen Pumpe und Absperrschieber eingebaute Manometer muß dann den richtigen Höchstdruck abzüglich Einbautiefe (Wasserstand) anzeigen. Bei  zu  geringem  Druck  ist  die  Drehrichtung  durch  Vertauschen  von 2  Phasen  (bei  Drehstrom)  zu  ändern,  d.h.  höchster  Druck  =  richtige Drehrichtung.
  3.2 Schalthäufigkeit Es wird mit Rücksicht auf die Lebensdauer des Motors eine Schalthäufigkeit von nicht mehr als 20Schaltungen pro Stunde empfohlen. Sachaltspieldauer 3 Minuten, empfohlenes Betriebs-Stillstandverhältnis 50:50. Bei hiervon abweichenden Erfordernissen ist Rücksrache mit dem Pimpenhersteller zu halten.
  3.3 Das Absinken des Wasserspiegels ist größer als vorausgesehen Absenkung prüfen während des Betriebes und vergleichen mit den Brunnen- und Pumpendaten. Verdacht auf Leistungsverlust durch Brunnenalterung prüfen durch Brunnenfernsehn und Pumversuch. Einbautiefe vergrößern, Pumpe drossseln oder durch ein kleineres Modell ersetzen, um eine kleinere Leistung zu erzielen.
  3.4 Die Ventile in der Druckleitung sind teilweise geschlossen / blockiert Ventile überholen
  3.5 Die Druckleitung ist durch Verunreinigung teilweise zugesetzt (verockert) Druckhöhe messen und mit den berechneten Daten vergleichen. Druckleitung reinigen oder auswechseln oder die Pumpe gegen ein Modell mit größerer Druckhöhr austauschen.größerer
  3.6 Das Rückschlagventil der Pumpe ist teilweise blockiert Pumpe ziehen und Ventil erneuern oder reparieren
  3.7 Pumpe und Steigrohr sind durch Verunreinigung teiweise zugesetzt (blockiert) seln, Rohr reinigen Pumpe ziehen, demontieren, reinigen und prüfen. Alle schadhaften und verschlossenen Teile auswechseln, Rohr reinigen.
  3.8 Die Pumpe ist schadhaft  
  3.9 Das Steigrohr ist schadhaft Pumpe ziehen, Steigrohr reparieren oder erneuern Pumpe ziehen, demontieren, reinigen und prüfen. Alle schadhaften Teile auswechseln
     
     
4. Häufiges Ein- und Ausschalten 4.1 Die Differenz des Druckschalters zwischen Ein-und Ausschaltdruck ist zu klein Differenz vergrößern, jedoch darf der Ausschaltdruck den Betriebsdruck des Kessels nicht übersteigen, und der Einschaltdruck muß hoch genug sein, um eine ausreichende Wasserversorgung zu gewährleisten
  4.2 Die Elektroden der Wasserstandssteuerung oder die Wasserstandsschalter im Behälter sind nicht richtig montiert Die Intervalle der Elektroden / Wasserstandsschalter so einstellen, daß zwischen Ein- und Ausschalten der Pumpe eine angemessene Zeit liegt. Einbau- und Betriebsanweisungen der verwendeten automatischen Einrichtungen beachten. Wenn die Intervalle zwischen Ein- und Ausschalten nicht mit den automatischen Einrichtungen eingestellt werden können, Pumpenleistung reduzieren durch Drosselung des Druckventils.
  4.3 Das Rückschlagventil ist undicht Pumpe ziehen oder Rückschlagventil auswechseln oder reparieren
  4.4 Das Luftvolumen im Druckbehälter / Membrandruckbehälter ist zu klein  Bei verzinkten Druckwasserkesseln nach DIN 4810 Luft einpumpen bis das Luftvolumen beim Einschaltdruck ca. 2/3 des gesamten Druckbehältervolumens ausmacht. Bei Betrieb der Unterwasserpumpe mit Membrandruckbehälter muß die Vorpressung nach 1/2 -jährlicher Betriebsdauer überprüft und evtl. ergänzt werden. Der in der Anlage eingebaute Membrandruckspeicher ist mit Stickstoff vorgespannt. Nach ½ jährlicher Betriebsdauer muß die Vorpressung überprüft
und eventuell ergänzt werden. Vorpreßdruck = 10% unter Einschaltdruck der
Pumpe. Statt Stickstoff kann notfalls auch Druckluft Verwendung finden (auf
keinen Fall Sauerstoff). Die Überprüfung des Membrandruckbehälters ist
immer im drucklosen (entleerten) Zustand vorzunehmen.
  4.5 Druckbehälter / Membrandruckbehälter ist zu klein Der Rauminhalt des Druckbehälters / Membrandruckbehälters sollte vergrößert werden durch Auswechseln oder Hinzufügen eines zusätzlichen Behälters.
     
5. Die Pumpe schaltet ein ohne Wasserentnahme 5.1 Undichtigkeit in der Rohrleitung  Rohrleitung prüfen und reparieren
  5.2 Das Steigrohr ist schadhaft Rohrleitung prüfen und reparieren oder ersetzen.
  5.3 Das Rückschlagventil ist undicht Pumpe ziehen und Ventil erneuern oder reparieren