Serviceplanung

Hauptkategorie: Ingenieur Beratung & Planung Kategorie: Serviceplanung

Nach Auswertung aller vorhanden Daten wird ein auf den Brunnen abgestimtes anierungskonzept erarbeitet. Daraus entwickeln wir ein Angebot welches die Basis für eine Beauftragung wird. Die Angebotenen Leistungen werde dann von unserem Fachpersonal mit unserer Ausrüstung durchgeführt.  Alle von uns durchgeführten Arbeiten an ihrem Brunnenbauwerk werden auf  der Einhaltung der fachlichen Grundlagen des DVGW-Arbeitsblattes W 130 durchgeführt:

  • Lösen der Ablagerungen und Verstopfungen
  • Austfördern der gelösten Stoffe
  • Kontinuierliche Sandgehaltsmessug der entfernten Stoffe.

Unter Beachtung des Minimierungsgebotes (Wasserhaushaltsgesetz bezüglich des Einsatzes von Chemikalien) wird dem Einsatz hydromechanischer Regeneriertecnologien priorisiert, ohne dabei die Wirtschaftlichkeit außer Acht zu lassen.

Genereller Ablauf der Regenerierung:

  • Baustelleneinrichtung (Anfahrt, Auf- und Abbau der Ausrüstung am Brunnen)
  • Bestandserfassung: Zusammentragen aller relevanten Informationen über den Brunnen (Wenn im Vorfeld nicht durchgeführt)
  • Demontage des Brunnenkopfes und Ausbau der Betriebspumpe
  • Wasserprobenahme, mineralogischer Diagnose der Ablagerungen sowie geophysikalische Untersuchungen mit mindestens GR, GGD, Sal, Temp, Flow
  • TV-Befahrung zur Inaugenscheinnahme des Brunnens von innen
  • Mechanische Reinigung des gesamten Brunnenausbaus (Entfernung der Beläge mit Bürsten oder Hochdruckdüsen)
  • Ggf. Säubern des Brunnensumpfes bei versandeten Filterbreichen
  • Optische Kontrolle des Brunnenzustandes nach der mechanischen Reinigung mit der Brunnenkamera
  • Ggf. Einbau von GFK oder VA Manschetten oder Einschubverrohrung bei festgestellten Schäden an der Ausbauverrohrung von den Regeneriermaßnahmen
  • Einsatz von hydromechanischen Verfahrenskombinationen aus :
    • Niederdruckspülverfahren
    • Hochdruckspülverfahren
    • Druckimpulsverfahren
    • Intensiventsandung
  • Klarpumpen zur restlosen Entfernung aller gelösten und den noch nicht entfernten Stoffen mittels bewegter Kammer
  • Reinigung des Brunnensumpfes
  • Bei Bedarf: Desinfektion
  • Abschlussuntersuchungen wie TV, Geophysik, Pumpversuch
  • Einbau der Betriebspumpe und Montage des Brunnenkopfes (Laborfreigabe und Wiederinbetriebnahme des Brunnens)
  • Dokumentation:
  • Auswertung der Brunnenregenerierung durch den Vergleich der gemessenen Leistungskoeffizienten
  • Übergabe aller Protokolle (Brunnentests, Feststoffkontrolle, chemische Regenerierung)
  • TV-Dokumentationen auf DVD
  • Rechnung

Einsatz von chemischen Regenerierverfahren:

  • Kieswäscher
  • Kolben
  • Einpulsen
  • Parameterkontrolliertes Klarpumpen und Neutralisation des Regenerates
  • Bei Bedarf: Reinigung des Brunnensumpfes
  • Abschlussuntersuchungen (TV-Befahrung, Brunnentest, bei Bedarf Geophysik, Pumpversuch)
  • Einbau der Betriebspumpe und Montage des Brunnenkopfes (Laborfreigabe und Wiederinbetriebnahme des Brunnens)
  • Dokumentation:
  • Auswertung der Brunnenregenerierung durch den Vergleich der gemessenen Leistungskoeffizienten
  • Übergabe aller Protokolle (Brunnentests, Feststoffkontrolle, chemische Regenerierung)
  • TV-Dokumentationen auf DVD
  • Rechnung